Besuchen Sie uns auf der ConSenio

Am 30. und 31. März findet im Sparkassenforum in der Böblinger Bahnhofstraße die ConSenio-Messe 2019 „Das Alter hat Zukunft“ statt. Gemeinsam mit dem Blindenverband Böblingen werden auch wir von der Hörzeitung dort vertreten sein. Sie finden uns am Stand 14.

Gerne zeigen wir Ihnen dort, wie unsere Hörzeitung produziert wird.

Die Messe ist an beiden Tagen jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Redaktionenkonferenz und Sprechertreffen

Im November war es wieder soweit. Unser Verein atz Hörmedien für Sehbehinderte und Blinde e.V. mit Sitz in Holzminden organisierte die alle zwei Jahre stattfindende Redaktionenkonferenz in der Katholischen Landvolkshochschule „Anton Heinen“ in Warburg-Hardehausen. Vom 9. Bis 11.11.2018 trafen sich dort ehrenamtliche Mitarbeiter der lokalen Hörzeitungen aus ganz Deutschland zur Fortbildung und zum Erfahrungsaustausch. Das Sprecherteam der Hörzeitung „Kreis Böblingen regional“ war durch zwei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen vorort vertreten.

Ebenfalls im November traf sich das Sprecherteam der Hörzeitung „Kreis Böblingen regional“ zum alljährlichen Sprechertreffen in Sindelfingen. Neben den Berichten von der Redaktionenkonferenz wurden die Planungen für 2019 und Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit besprochen.

Wenn Sie Interesse haben, blinden Menschen die Zeitung vorzulesen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf: boeblingen@blindenzeitung.de. Neue Mitarbeiter sind jederzeit herzlich willkommen.

Sie haben noch kein Weihnachtsgeschenk für Ihre Lieben? Dann empfehlen wir: Verschenken Sie ein Jahresabonnement der Hörzeitung „Kreis Böblingen regional“.

Unsere Abonnenten haben natürlich auch im November die regionalen Nachrichten aus den lokalen Zeitungen zum Hören bekommen. Ein paar Themen seien hier gelistet:

Bei den umfangreichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen im Herrenberger Rathaus wurde der Ratssaal barrierefrei gestaltet, sodass er nun für Rollstuhlfahrer zugänglich ist. Aufgrund zahlreicher Planungsfehler dauern die Arbeiten an der Schönbuchbahn länger. Erst ab Mitte 2019 werden die Züge wieder auf der gesamten Strecke zwischen Böblingen und Dettenhausen verkehren.

Der Zentralverband des deutschen Bäckerhandwerks zeichnete auf der internationalen Bäckereiausstellung zwei Nachwuchsbäcker aus dem Kreis Böblingen mit dem Titel deutscher Meister aus und nahm sie in die Nationalmannschaft auf. Der durch das Bahnprojekt Stuttgart 21 bundesweit bekannt gewordene Juchtenkäfer bekommt nun im Schönbuch im Kreis Böblingen einen neuen Lebensraum. Dazu werden geeignete Bäume präpariert, um den Juchtenkäfer die Ansiedlung zu erleichtern. Das Jahr 2018 brachte den Obstbauern im Kreis Böblingen eine Rekord-Apfelernte, sodass im Oktober Hochbetrieb in den Mostereien zu verzeichnen war.

Das böblinger Rathaus soll „smart“ werden

Das waren ein paar Schlaglichter im Oktober, die unsere Redakteure den lokalen Zeitungen entnahmen:

Die Stadt Böblingen ist Modellkommune im Klimaschutzprojekt „Smart Rathaus“ der Umwelthilfe. Mit einer neuen Beteiligungsplattform im Internet plant der Landkreis Böblingen, die Bürger zum Mitdiskutieren anzuregen. Mehr Mobilität: Ab Dezember kommt in Rutesheim abends und in der Nacht das Rufauto. In Rohrau sollen Mitfahrbänke aufgestellt werden. Wer dort sitzt, will mitgenommen werden.

Der Klinikverbund Südwest entwickelte eine Evakuierungsmatratze, die weltweit Schule macht und ihren Praxistest bestanden hat. Für Menschen, die auf ein Hörgerät angewiesen sind, bietet der Landkreis Böblingen ab sofort einen neuen Service an. Diese Personen können sich für Besprechungen im Landratsamt eine mobile Induktionsschleife ausleihen. Die städtischen Reinigungskräfte sind in Sindelfingen nun in der Minderheit. Der Gemeinderat vergibt immer mehr Aufträge zur Reinigung der kommunalen Gebäude an Privatfirmen.

Im Oktober gab es mehrere Jubiläen: In Leonberg wurde  das Leo-Center vor 45 Jahren eröffnet und der diakonische Unternehmensverbund Atrio blickte auf 50 Jahre zurück. In Sindelfingen gründete sich vor 50 Jahren das „Frohe Alter“ und die Sozialstation feierte ihr 40jähriges Bestehen.

In Sindelfingen stand eine Kuh auf einem Garagendach

Im September stießen die Redakteure der Hörzeitung neben dem allgemeinen Geschehen auch auf lustige und unglaubliche Meldungen aus dem Kreis Böblingen.

Im Sindelfinger Stadtteil Maichingen gab es ein seltenes Schauspiel: Eine entlaufene Kuh lief durch den Ort und kletterte schließlich auf das Dach einer Garage. Inzwischen ist die Kuh wieder gesund im Stall. Die Sindelfinger Zeitung stellte die Frage, liegt Tübingen jetzt an der Autobahn A8? Wer von Waldenbuch aus über Steinenbronn und alte B27 zur Autobahn fahren will und den Verkehrsschildern folgt, fährt unweigerlich nach Tübingen.

Die Mehrzahl unserer Hörer ist auf den Öffentlichen Personenverkehr angewiesen. Daher berichtet die Hörzeitung immer wieder über die aktuellen Entwicklungen. So lasen wir im Gäuboten, dass es beim neuen Konzept, das seit 9 Monaten auf der teilweise eingleisigen Gäubahnstrecke inbetrieb ist, nicht rund läuft. Mit neuen Zügen, mehr Verbindungen und Umbaumaßnahmen an der Strecke soll ein verbessertes Angebot geschaffen werden; doch es kommt immer wieder zu Zugausfällen und Verspätungen.

Bei der Wahl zum Busfahrer des Jahres im Kreis Böblingen gewann eine Frau. Marlies Sparn wurde Busfahrer des Jahres 2018. In einer kleinen Serie erklärt die Böblinger Kreiszeitung die Herkunft und die Entwicklung der Böblinger Stadtteilnamen: In den zurückliegenden Wochen wurden die Hulb und der Rauhe Kapf vorgestellt. Für alle, die sich an der frischen Luft bewegen möchten, stellten wir den Naturerlebnispfad bei Magstadt vor, der auf über 5 km Länge 33 abwechslungsreiche Stationen bietet.

Aus dem Freizeitsport konnte berichtet werden, dass die Hinterweiler Bande die 3. Team Challenge der Stadtwerke Sindelfingen gewann. Zu den Wettkämpfen dieser Veranstaltung zählen Baumstamm rollen, Tau ziehen, schießen mit dem Lasergewehr, Beach Volleyball und ein Staffeltriathlon. Ein Obstbauer aus Darmsheim hat einen Apfelbaum mit 3 weiteren Apfelsorten veredelt, sodass nun 4 Apfelsorten an dem Baum wachsen.

Das Regierungspräsidium Stuttgart gab den Planfeststellungsbeschluss für den 6spurigen Ausbau der A81 inklusive Lärmschutz zwischen Böblingen und Sindelfingen bekannt. Der Ausbau könnte 2020 beginnen und knapp 5 Jahre dauern. In Puncto „Fußgängerfreundlichkeit“ gibt es in Böblingen großen Verbesserungsbedarf. Dies zeigte der 2. Fußverkehrscheck, der Mängel auf den Böblinger Gehwegen aufdeckte. Vier Jahre ist der Weissacher Bürgermeister, Daniel Töpfer, nun im Amt. Im Interview mit der Leonberger Kreiszeitung sprach er über seine Arbeit. Nach einer umfangreichen Sanierung und Neugestaltung, die 2 Jahre dauerte, wurde der Schlanderersee in der Goldbachanlage in Sindelfingen eingeweiht. Und schließlich wurde der Schönbuch für die nächsten 5 Jahre mit dem Zertifikat „Qualitäts-Naturpark“ ausgezeichnet.

Der weltbeste Bäcker kommt aus dem Kreis Böblingen

Auch im August waren unsere Redakteure fleißig und lasen viele Nachrichten aus den lokalen Zeitungen für die Hörzeitung auf. Ein paar Schlaglichter werden im folgenden aufgelistet.

Die Wohnstätten Sindelfingen haben ihr Wohnbauprojekt Scheuerwiesen in Maichingen eingeweiht. Dort stehen jetzt 32 moderne Wohnungen zur Verfügung. Eine Auswertung von Daten der Bundesagentur für Arbeit ergab, dass in Baden-Württemberg die Vollzeitbeschäftigten in Böblingen die höchsten Bruttomonatslöhne erhalten. Das Farbenspektrum der Wertstofftonnen auf den Wertstoffhöfen im Kreis Böblingen ist um eine Farbe reicher: Die rote Tonne für Druckerzubehör wie Tintenpatronen und Tonerkattuschen gibt es seit 3 Monaten flächendeckend im Kreis Böblingen auf den Wertstoffhöfen.

Eine kuriose Nachricht fanden die Redakteure der Hörzeitung in der Leonberger Kreiszeitung. In Weissach gibt es ein großes Rätselraten um 475.000 Euro. Das Geld wurde seit 2014 für die Kanalsanierung ausgegeben. Im Rathaus weiß man jedoch nicht, welche Kanäle saniert wurden. Es gibt darüber keine Unterlagen.
Aus Sindelfingen war zu berichten, dass sich eine Bürgerinitiative gebildet hat, die den Verkehr in der Innenstadt reduzieren möchte. Ihr Wunsch ist es, die Wettbachstraße ab 19 Uhr für den Verkehr zu sperren. In Holzgerlingen können Besucher und Einwohner nun einen historischen Stadtrundgang mithilfe ihres Smartphones unternehmen. Über die Holzgerlingen-APP lassen sich an den einzelnen stationen des Rundganges die Informationen zu den Sehenswürdigkeiten auch in gesprochener Sprache abrufen. Dabei kann der Nutzer zwischen hochdeutsch und schwäbisch auswählen.

Der Weltverband der Bäcker und Konditoren zeichnete den Bäckermeister Jochen Baier aus Herrenberg zum weltbesten Bäcker des Jahres 2018 aus. Die zweite schwäbische Bierbörse auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen präsentierte den Besuchern 300 Biersorten aus aller Welt. Mitarbeiter verschiedener Firmen in Sindelfingen können sich nun in der Mittagspause sportlich betätigen. Hierfür hat die Stadt im Mittelpfad mehrere Sportgeräte aufgestellt.

Das geplante Großklinikum Böblingen/Sindelfingen bleibt ein beherrschendes Thema im Kreis

Noch sind wir nicht in der Sommerflaute angekommen. Im Juli gab es zahlreiche Beschlüsse, Vorentscheidungen und Ereignisse, über die die lokale Presse schrieb und die wir für die Hörer von „Kreis böblingen regional“ aufsprachen. Aus der Vielzahl der Meldungen seien hier ein paar wenige erwähnt.

Nach einer europaweiten Ausschreibung entschied das Regierungspräsidium Stuttgart, dass das Böblinger Busunternehmen Pflieger auch für die nächsten 10 Jahre den Stadtverkehr böblingen/Sindelfingen betreiben darf. In der Sindelfinger Zeitung fanden wir mehrere Artikel rund um das geplante Großklinikum. Auf dem Flugfeld Sindelfingen/Böblingen werden Fakten geschaffen. Obwohl die Entscheidung über einen Klinikneubau erst in 2019 im Kreistag fallen wird, haben bereits im Juli vorbereitende Arbeiten für den Neubau begonnen. Für knapp 3 Mio. Euro werden Versorgungsleitungen, die vor wenigen Jahren bei der Erschließung des Flugfeldes für eine Wohn- und Gewerbebebauung verlegt wurden, wieder ausgegraben.
Böblingen plant, für 260.000 Euro im kommenden Jahr ein Fußgängerleitsystem zu installieren, das Auswärtigen den Weg zu Böblingens Hauptattraktionen weisen soll. Beim Ausbau und bei der Elektrifizierung der Schönbuch-Bahn treten immer wieder Pannen auf, die die Arbeiten verzögern und die Kosten steigen lassen. Jetzt wurde festgestellt, dass der Planer 80 Masten für die Elektrifizierung falsch berechnet hat. Aus dem Gäuboten lasen wir für unsere Hörer einen Bericht über das Bürgergespräch zur Entwicklung der Herrenberger Kernstadt mit dem Oberbürgermeister Thomas Sprissler, der zunächst einen Überblick über die anstehenden Themen gab. Die Bürger konnten danach Fragen stellen und ihre Anliegen vorbringen.

Das Augenzentrum Eckert wurde zum zweitenmal infolge mit dem Top100-Innovationspreis für mittelständische Unternehmen ausgezeichnet. Die „Herrenberger Bühne“ brachte bei den Herrenberger Sommerfarben die Kriminalkomödie „zum Henker mit den Henks“ zur Aufführung. Eine Besprechung des Stücks fanden unsere Redakteure in der Kreiszeitung „Böblinger Bote“. Nachdem der Ehninger Theaterkeller vor einiger Zeit schließen musste, gibt es nun mit dem Ehninger Kultur- und Theaterkeller (EKuThek) einen Nachfolger, der im Juli an den Start ging.

Aus den Rubriken Gesundheit, Sport und Soziales sind unter anderem die folgenden Themen der lokalen Presse entnommen worden:
Die Notfalldose ist nun in allen Gemeinden auf der Schönbuchlichtung erhältlich. Hierbei handelt es sich um eine Art Getränkedose, die im Kühlschrank aufbewahrt werden soll und ein Faltblatt mit allen für den Rettungsdienst im Notfall wichtigen Informationen zum Patienten enthält. Die ökumenische Sozialstation Sindelfingen feierte im Juli ihren 40. Geburtstag mit einem Tag der offenen Tür. Ein Tischtennisturnier der besonderen Art veranstaltete der Gärtringer Tischtennisverein. Als Schläger diente dabei ein Spätzlesbrett. Der VFL Sindelfingen veranstaltete seinen zweiten Inklusionstag, an dem behinderte und nichtbehinderte Tischtennissportler gemeinsam trainierten und spielten. Auch der SV Böblingen veranstaltete ein inklusives Sportfest. An 14 Stationen konnten behinderte und nichtbehinderte Jugendliche gemeinsam sportlich aktiv werden.

Herrenberg erhielt ein neues Wahrzeichen

Neben den für den Monat Juni üblichen kulturellen Veranstaltungen und Festen im Kreis Böblingen, zum Beispiel das internationale Straßenfest in Sindelfingen, fanden die Redakteure der Hörzeitung in den Lokalteilen der hiesigen Zeitungen viele interessante Artikel zu weiteren Ereignissen.

Der Juni brachte im Kreis Böblingen Hitze und schwere Unwetter mit Überschwemmungen. Hilfskräfte waren in vielen Orten im Kreis im Dauereinsatz. In Ehningen mussten zwei Personen per Boot gerettet werden.

Der Böblinger Bote sprach mit dem Böblinger Oberbürgermeister und dem Schönaicher Bürgermeister, die beide erst seit wenigen Monaten im Amt sind, über ihre Arbeit und die anstehenden Aufgaben. Andere Städte haben schon lange fest installierte Geschwindigkeitsmessgeräte. Im Juni gab es eine Premierre in Sindelfingen. Der erste stationäre Blitzer wurde in der Stadt aufgebaut. Auch in Böblingen herrscht Wohnungsnot. Der Böblinger Bote berichtete über eine junge Frau, die seit vier Wochen ihr zuhause im Auto hat, weil sie partout keine Wohnung findet.

Am 9. Juni war es soweit. Oberhalb von Herrenberg wurde der Schönbuchturm, das neue Wahrzeichen der Stadt, eröffnet. Der Turm ist 35 Meter hoch. Der Besucher muss 174 Stufen überwinden, um zur Aussichtsplattform zu gelangen, von wo er einen weiten Blick über den Schönbuch bis zum Schwarzwald und die Schwäbische Alb hat. Ebenfalls im Juni wurde in Herrenberg eine neue Beleuchtung mit LED-Lampen auf dem Marktplatz installiert.

In der Motorworld auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen eröffnete Rolls Royce ein Studio, in dem die Luxuskarossen des britischen Autobauers ausgestellt werden. Der Gründer der internationalen Bachakademie, Helmuth Rilling, der jetzt in Leonberg wohnt, wurde in diesem Monat 85 Jahre alt. Aus diesem Anlass porträtierte die Leonberger Kreiszeitung sein Lebenswerk.

„Mehr Füchse in der Stadt als im Wald“ titelte die Sindelfinger Zeitung und berichtete über Begegnungen mit dem Fuchs in der Altstadt von Sindelfingen.
Nachdem im Juni auch der Daimler-Konzern immer tiefer in den Diesel-Skandal verstrikt wurde, befragte die Sindelfinger Zeitung Daimler-Mitarbeiter vor dem Werkstor in Sindelfingen nach ihrer augenblicklichen Stimmung. Und rechtzeitig zur Fussball-Weltmeisterschaft brachte eine Bäckerei aus Holzgerlingen Brötchen in den Deutschlandfarben in den Verkauf.

Richtfest für den Schönbuchturm in Herrenberg

Der Mai brachte im Kreis Böblingen nicht nur Wärme und Gewitter sondern auch viele Ereignisse, über die die Hörzeitung „Kreis Böblingen regional“ berichtete.

Am 1. Mai gab es ein kleines Jubiläum in Sindelfingen. Auf dem Marktplatz wurde 40 Jahre Maikundgebung in Sindelfingen gefeiert. Im Breuninger Land Sindelfingen gab es einen Bombenalarm. Es wurde jedoch keine Bombe gefunden. Nach der Kriminalstatistik für den Kreis Böblingen ist Aidlingen die sicherste Gemeinde im Kreis.

Bei Herrenberg wurde Richtfest für den Schönbuchturm gefeiert, der im Juni eröffnet werden soll. Ebenfalls war aus Herrenberg zu berichten, welche Fortschritte der Umbau der Spitalkirche macht. In der Rubrik „Natur“ stellten wir den Herzog-Jäger-Pfad, den ersten Premiumwanderweg bei Waldenbuch im Kreis Böblingen, vor, der im Mai eröffnet wurde.

Im Sindelfinger Daimler-Werk lief in diesem Monat die vierhunderttausendste Limousine der S-Klasse, die exklusiv seit 2013 in Sindelfingen gefertigt wird, vom Band. Das Sterncenter in Sindelfingen möchte durch die Ansiedlung neuer Geschäfte sowie Aktionen und Ausstellungen mit lokalem Bezug attraktiver werden und Käufer anziehen. Frühlingszeit heißt auch mehr Bautätigkeit. So mussten wir über viele Sanierungsmaßnahmen in den Städten und Gemeinden des Kreises lesen.

Der Engelbergturm ist 90 Jahre alt

Bei der Berichterstattung für unsere blinden Hörer hat die Hörzeitung im April die folgenden Themen aufgegriffen:

Zum Amtsantritt von Susanne Widmaier stellten wir die neue Bürgermeisterin von Rutesheim vor. Aus Renningen lasen wir über die Arbeit der Integrationsmanager, die die Flüchtlinge unterstützen, die bei uns ein Bleiberecht erhalten haben. Im Interview mit der Kreiszeitung „Böblinger Bote“ sprach Margit Wagner, die neue Vorsitzende des Arbeitskreises Leben e. V., über ihre Arbeit und Ziele.
Der Leonberger Kreiszeitung entnahmen wir einen Artikel über die Entwicklung des Engelbergturms – dem Wahrzeichen der Stadt Leonberg – der in diesem Monat 90 Jahre alt wurde. In der Rubrik „Natur“ begleiteten wir einen Geologen auf einer Exkursion zu den Weissacher Blockmeeren. Aus dem Gäu gab es Berichte über die Eröffnung der Flugsportsaison bei den Motorfliegern aus Herrenberg und über die Planungen barrierefreier Angebote des Naturparks Schönbuch.

Böblingen verabschiedete Oberbürgermeister Lützner

Schauen wir kurz zurück auf das Geschehen im März – worüber die Hörzeitung berichtete.
Der Böblinger OB Wolfgang Lützner wurde Ende März im Gemeinderat mit vielen netten, salbungsvollen Worten offiziell verabschiedet. Nach 100 Tagen im Amt stellte sich der neue Leonberger Oberbürgermeister Martin Kaufmann im Interview den Fragen der Leonberger Kreiszeitung. Der Herrenberger Gemeinderat sprach sich einstimmig dafür aus, im Rathaus die ebene des Ratsaals barrierefrei zugänglich zu machen. Dafür soll ein Zugang über die Rückseite des Gebäudes ermöglicht werden.
Die Arbeiten zur Elektrifizierung der Schönbuchbahn schreiten voran. Mit Verzögerungen ist jedoch zu rechnen, da sich plötzlich das Problem stellt, die Schnittstelle zwischen dem Bahnnetz und der Schönbuchbahn zu bauen. Erst dann kann die Schönbuchbahn unter Strom gesetzt werden. Nachdem die ersten Gäste bereits im Februar eingezogen waren, wurde Anfang März das neue V8-Hotel auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen der Öffentlichkeit vorgestellt.
Der SZ/BZ-Stammtisch diskutierte im März mit Chefarzt Prof.Dr. Axel Prokop die Frage: Brauchen wir eine Flugfeldklinik? Mit der minimalinvasiven operativen Behandlung von Krampfadern und offenen Beinen hat sich die chirurgische Klinik im Herrenberger Krankenhaus einen Namen weit über das Gäu hinaus gemacht.
Gemütliches Gruseln im Untergrund versprach die 10. literarische Tour durch alte Weissacher Keller, über die wir aus der Leonberger Kreiszeitung lasen. Zum erstenmal gab es in Holzgerlingen einen Osterweg, der von allen christlichen Gemeinden organisiert wurde. Von Anfang März bis nach Ostern konnte man den Spuren Jesu vom Einzug in Jerusalem bis zu seiner Auferstehung folgen.